Kosten im Überblick

Kosten für Einsätze im Ausland

Auch ehrenamtliche Einsätze wie die des SES sind mit Kosten verbunden.
Es fallen an:

Lokale Kosten*
Unterkunft, Verpflegung, lokaler Transport, ggf. Dolmetscherin oder Dolmetscher, ggf. Taschengeld

Internationale Reisekosten*

*Diese Kosten tragen die Auftraggeberinnen und Auftraggeber. Bei Finanzierungsschwierigkeiten kann Unterstützung gewährt werden.

Bearbeitungskosten, Versicherungen**

Einsatzvorbereitung**
fachlich, landeskundlich, interkulturell, reisemedizinisch

**Zur Deckung dieser Kosten kann der SES in der Regel Fördermittel einsetzen.

Kosten für Einsätze in Deutschland

Firmen – Kammern – Organisationen

  • Tageseinsatz für Existenzgründer (nicht älter als 2 Jahre): 100 €*
  • Tageseinsatz für kleine und mittlere Unternehmen,
    Organisationen, Vereinigungen etc.: 200 €*
  • Einsätze von bis zu 3 Tagen: 500 €*
  • Einsätze von bis zu 5 Tagen: 800 €*
  • Einsätze von bis zu 10 Tagen: 1.500 €*
  • Einsätze von bis zu 15 Tagen: 1.800 €*
  • darüber hinaus pro Einsatztag: 50 €*

*zzgl. 19% MwSt. bei Einsätzen in wirtschaftlichen Geschäftsbetrieben

Expertin oder Experte erhalten eine:

  • Tagespauschale in Höhe von 15 €
  • Erstattung ihrer Fahrtkosten

Schulprogramm „Neue Impulse für Schülerinnen und Schüler“

Schulen können SES-Expertinnen und - Experten für individuelle, altersgerechte und praxisbezogene Projekte anfordern. Diese Einsätze werden in der Regel von der Wirtschaft, Stiftungen und anderen Institutionen unterstützt, so dass für Schulen lediglich geringe Kosten entstehen, wie zum Beispiel die Erstattung von Fahrtkosten.

Kostenfrei

Initiative VerA

Die Initiative VerA zur Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen wird im Rahmen der Initiative Bildungsketten vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und ist für Auszubildende, Ausbildungsbetriebe und Berufsschulen kostenfrei.