Pressemitteilungen

30 Jahre ehrenamtliches Engagement in Paraguay: Deutsche Expertinnen und Experten geben Berufswissen weiter

Bonn/Asunción. Mit fast 250 ehrenamtlichen Einsätzen in drei Jahrzehnten legt der Senior Experten Service (SES) eine beachtliche Bilanz seiner Aktivitäten in Paraguay vor. Seit 1989 bringt die führende deutsche Entsendeorganisation für ehrenamtliche Fach- und Führungskräfte Know-how Made in Germany in das südamerikanische Land: immer auf Nachfrage, immer nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe.

„30 Jahre nach dem ersten SES-Einsatz in Paraguay blicken wir auf etwa 250 Projekte und zahlreiche langjährige Kooperationen zurück. Damit gehört Paraguay zu den Ländern, in denen wir besonders erfolgreich arbeiten“, sagt Agnes Enzinger vom SES, die als Projektleiterin den Großteil dieser Einsätze begleitet hat.

Im Mittelpunkt des SES-Engagements in Paraguay stehen die Lösung von technischen und organisatorischen Problemen, die Verbesserung der Produktion und die Erarbeitung von neuen Entwicklungsstrategien. Eine feste Komponente bildet dabei die Qualifizierung des Personals vor Ort.

In Paraguay profitiert insbesondere die lokale Wirtschaft vom Expertenwissen des SES: der kleine Familienbetrieb nicht weniger als das mittelgroße Unternehmen. Hinzu kommen Bildungsinstitutionen, Nichtregierungsorganisationen (NGOs), Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung und des Gesundheitswesens. Sie alle schätzen die individuelle, bedarfsorientierte und partnerschaftliche Unterstützung des SES.

„Heute bieten wir unsere Unterstützung in ganz Paraguay an“, betont Pedro Galván, Ansprechpartner des SES in Asunción. „In unserem Expertenpool finden wir Fachleute aus über 50 Branchen und mehr als 500 Berufsfeldern. Mit dieser Expertise wollen wir auch weiterhin zur Stärkung der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung Paraguays beitragen.“

Informationen zum SES in Paraguay:
Projektleiterin Paraguay, Agnes Enzinger, Tel.: +49 228 26090-157, a.enzingernoSpam@ses-bonn.de