Pressemitteilungen

Ehrenbrief des Landes Hessen für Günter Kuhn vom SES-Büro in Kassel

Bonn/Ahnatal. Günter Kuhn, Vertreter des Senior Experten Service (SES) in Kassel, hat für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement den Ehrenbrief des Landes Hessen erhalten. Die Auszeichnung fand im Rahmen einer Feierstunde am 7. Juli in Ahnatal statt. Urkunde und Ehrennadel wurden vom Ahnataler Bürgermeister Michael Aufenanger überreicht.

Günter Kuhn wurde unter anderem für seine Verdienste als Senior Experte des SES und Nordhessen-Beauftragter des SES-Schulprogramms „Neue Impulse für Schülerinnen und Schüler“ geehrt. „Mit großem persönlichen Einsatz hat er dieses Programm bei Sponsoren und Kooperationspartnern bekannt gemacht und in seiner Heimatregion zum Erfolg geführt. Wir gratulieren Günter Kuhn zu dieser über alle Maßen verdienten Auszeichnung“, betont SES-Geschäftsführerin Dr. Susanne Nonnen in einer Grußbotschaft. 

Günter Kuhn ist es zu verdanken, dass heute Dutzende Fachleute des SES in ihrem Ruhestand an Schulen in Kassel und Umgebung ihre Berufserfahrung weitergeben – praxisnah, zu allen nur erdenklichen Themen und vor allem: ehrenamtlich.

Der SES-Experte begeistert die Schulen insbesondere für das von ihm konzipierte Bewerbertraining – eine perfekte Ergänzung der schulischen Berufsorientierung. An der Spitze eines Teams von 40 weiteren Expertinnen und Experten des SES probt Günter Kuhn mit Schülerinnen und Schülern Bewerbungsgespräche, organisiert Werksbesichtigungen und hilft bei der Beschaffung von Praktikums- und Ausbildungsplätzen. Allein zwischen 2010 und 2015 profitierten fast 1.100 junge Menschen an 16 Schulen von diesem Angebot.

Günter Kuhn ist seit 1965 ehrenamtlich aktiv. Sein besonderes Interesse gilt seit jeher der Jugendarbeit, auch im sportlichen Bereich. Ihr widmete er viel Zeit, als er hohe Vorstandsposten im Motor Yacht Club Kassel und im Golfclub Zierenberg – Gut Escheberg bekleidete. Auch für dieses Engagement wurde er jetzt ausgezeichnet.

Über den Senior Experten Service (SES)

Der SES – die Stiftung der Deutschen Wirtschaft für internationale Zusammenarbeit – ist die führende deutsche Entsendeorganisation für ehrenamtliche Fach- und Führungskräfte im Ruhestand. Seine Expertinnen und Experten geben weltweit Hilfe zur Selbsthilfe: in Entwicklungs- und Schwellenländern, aber auch in Deutschland. Seit seiner Gründung im Jahr 1983 hat der SES über 38.000 Einsätze in mehr als 160 Ländern durchgeführt.

Träger des SES sind die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft: der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH). Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) unterstützt die Tätigkeit des SES im Ausland, das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert sein Engagement für Auszubildende in Deutschland.

Informationen und Fotos: Dr. Heike Nasdala, Julia Haun, Aljoschka Dippold, Petra Leven, Dr. Reinhold Meyer, 0228 26090-51/34/3508/33, pressenoSpam@ses-bonn.de    www.ses-bonn.de