Ausland

Ehrenamtliche Einsätze in 160 Ländern

Einsätze im Ausland sind das älteste Tätigkeitsfeld des SES. Ihre Geschichte beginnt 1983 mit dem ersten Experteneinsatz in einer landwirtschaftlichen Kooperative in Brasilien.

Mittlerweile ist die Zahl der SES-Einsätze im Ausland auf über 25.000 gestiegen und die Zahl der Einsatzländer auf 160. Die meisten dieser Länder liegen in Afrika, Asien, Lateinamerika, in Mittel-, Ost- und Südosteuropa, in der Region Nahost/Nordafrika (MENA) und in Zentralasien.

Unterstützung für alle Branchen und Sektoren

Auch das Einsatzspektrum der Expertinnen und Experten hat sich verbreitert: Heute unterstützen sie kleine und mittlere Unternehmen, öffentliche Verwaltungen, Kammern und Wirtschaftsverbände, soziale und medizinische Einrichtungen oder auch Institutionen der Grund- und Berufsbildung.

Sie helfen im Handwerk und in der Produktion bei der Installation, Wartung und Bedienung von Maschinen, bei der Fachkräfteausbildung, bei Fragen zu Marketing und Vertrieb, Organisation, Personalwesen oder Zertifizierung und in vielen weiteren Bereichen.

Einsatzdauer

SES-Einsätze im Ausland dauern im Schnitt vier bis sechs Wochen und maximal ein halbes Jahr. Sie können jederzeit um Folgeeinsätze ergänzt werden.

Kosten

Auch Einsätze wie die des SES sind mit Kosten verbunden. Dank des ehrenamtlichen Engagements seiner Expertinnen und Experten und großzügiger Unterstützung der öffentlichen und privaten Hand sind die Kosten für Sie gering. Weitere Informationen finden Sie Opens internal link in current windowhier.